Morrah Island

  • ⭐️ 8.5/10
  • 🌡 Medium
  • ⏳ 60 Minutes
  • 👥 4 – 9 Person

Abschluss des Tages war der Raum, vor dem wir uns bereits den ganzen Tag fürchteten – Morrah Island. Die Vorstellung in einer ehemaligen Nervenheilanstalt auf einer verlassenen Insel einsperrt zu sein und uns dann noch aus den Fängen der Dunklen Macht zu befreien löste so gar keine Begeisterung in uns aus. Wir sind was Horror-Räume angeht einfach Weicheier! Ein Glück hatten wir männliche Unterszützung und konnten so stets jemanden Mutigen vorschicken. Die Atmosphäre war richtig schön gruselig und schaurig. Die Jumpscares gut gewählt, wobei immernoch das Rätseln im Vordergrund stand. Die Rätsel waren abwechslungsreich, teilweise kniffelig und der ein oder andere Schritt forderte uns ganz schön Überwindung. Bis auf ein Zeitfresserrätsel hatten wir einen guten Spielfluss, wobei ich gerne weniger Konzentration den Rätsel gewidmet hätte und weniger Zeit dem sich Fürchten. Alles in allem aber ein gelungener Gruselraum, der auch für Spieler mit schwachen Nerven gut spielbar ist – Unterstützung von jemandem „Mutigen“ ist dabei auf jeden Fall von Vorteil ist.

Sabrina Pfeiffer

Sabrina Pfeiffer