Haus des Geldes

  • ⭐️ 6.7/10
  • 🌡 Medium
  • ⏳ 60 Minutes
  • 👥 2 – 6 Person

Als großer Fan der Fernsehserie La Casa de Papel, gehört dieses Szenario natürlich zum Pflichtprogramm.

Der Auftrag – Überfall auf die spanische Banknotendruckerei, die Geldmaschine anwerfen und mal eben 2.4 Milliarden drucken – ist für unser Spezialistenteam (Schaffi one, Schaffi two, Böbing, Burggen und Oberhaching) natürlich ein Klacks.

Zu Beginn der Mission bekommen wir von der sehr netten und engagierten Spielleiterin die obligatorischen roten Overalls (leider mal wieder nicht in meiner Größe), Dali-Masken, Waffen sowie eine Tasche für das Geld. Könnte etwas knapp werden für den Berg von Geld.

Nach dem betreten der Bank folgt etwas Ernüchterung, denn
verglichen mit Bella Ciao (Escape Room Katwijk 🇳🇱) wirkt das Setdesign in Dietikon eher minimalistisch und deutlich weniger authentisch. Mehr Kreissparkasse als zentrale Notendruckerei.

Die Rätsel passten weitestgehend zum Thema und der Spielfluss war besser als beim H. Potter-Raum. Wir haben haben zwei Tipps benötigt.

Aufgrund der Größe würde ich Haus des Geldes maximal zu viert spielen.

Heiner Stepen

Heiner Stepen