Die Schokoladenfabrik

  • ⭐️ 6.8/10
  • 🌡 Easy
  • ⏳ 60 Minutes
  • 👥 2 – 6 Person

Sehr gerne sind wir der Einladung Willy Wonka’s gefolgt, seine wundersame Schokoladenfabrik zu besichtigen.

Vielen Dank, dass wir dies auch spontan an einem Sonntag durften!

Mit unserer goldenen Eintrittskarte, die wir in einer seiner Tafeln Schokolade gefunden haben, stehen wir nun also erwartungsvoll vor dem Wohnhaus am Rande von Schaffhausen. Niemand hätte vermutet, dass der selbstlose Süßigkeitenfabrikant ausgerechnet hier seine Ideenschmiede hat, für die er nun einen Nachfolger sucht, und uns deshalb (quasi als Eignungstest) auf die Suche nach dem Rezept des ‚immerwährenden Lutschbonbons‘ schickt.

Geniale und sehr kreative Story!

‘The Way In’ wird uns von unserm sehr netten GM Leon gezeigt, der uns durch ein schmales Treppenhaus, in dem auch gleich das Briefing stattfindet, in den Keller führt, und uns Einlass in Wonkas Süßigkeitenparadies gewährt.

Die SCHOKOLADENFABRIK ist unique und zu 100% selfmade. Das Spielen hat Spaß gemacht, es ist, dass muss ehrlicherweise gesagt werden, allerdings eher ein Einsteigerraum, den wir zu dritt – nur eine Minute von der Bestzeit entfernt – bereits nach 22‘ durchlaufen hatten.
Für Spieler mit weniger Erfahrung und insbesondere für Gruppen mit Kinder oder Jugendlichen ist dieser sehr detailreiche und liebevoll gestaltete Raum aber sicherlich eine Empfehlung.
Ich fand insbesondere die Rätsel (golden Tickets etc.) sehr kreativ und wirklich gut in die Story integriert. Auch wenn dieses Szenario für bis zu 6 Personen ausgeschrieben ist, würde ich es nur für 2-3 (maximal 4) Spieler empfehlen.

Höfli

Höfli