Das verlorene Grabmal

  • ⭐️ 7.1/10
  • 🌡 Easy
  • ⏳ 60 Minutes
  • 👥 2 – 6 Person

Danach konnten wir noch spontan einen weiteren Raum spielen. Unsere Wahl fiel auf ‚Das verlorene Gramal‘, in dem wir ein Team Archäologen waren, das den Eingang zu einem Grabmal, welches seit 3000 Jahren von keiner Menschenseele betreten wurde, entdeckt hatte.

Dieser Raum war eine Gute Wahl, auch wenn wir nur zu zweit waren. Wir mussten halt unsere Köpfchen anstrengen.
Als kleines Hilfmittel bekamen wir eine kleine Öllampe mit LED’s, die uns den Raum ein wenig erhellte.
In der Grabkammer bekamen wir die Geschicht zu diesem Raum erzählt und dann machte sich der ängstliche Archäologe (Gamemasterin) aus dem Staub und das Spiel ging los.
Es waren sehr ausgefallene Rätsel und auch die Deko war perfekt in dem Raum integriert. Die Gestalltung war, wie im ersten Raum schon, perfekt und autentisch zur der Geschichte.
Die Hinweise kamen über ein Mikro, aber da auch nicht direkt die Lösung sondern so, dass wir selbst noch ein wenig grübeln mussten.
Das Grabmal bietet viel zu entdecken, wodurch natürlich der Spielspaß umso besser war. Die Rätsel waren in einer klaren Linie und konnten teils gemeinsam und auch alleine gelöst werden.
Die Räume habe ich ausgewählt, weil sie mir empfohlen wurden und das kann ich nur so weiter geben.

Höfli

Höfli