Das Geisterhaus

  • ⭐️ 7.5/10
  • 🌡 Medium
  • ⏳ 75 Minutes
  • 👥 2 – 5 Person

(By Höfli) Uns wurde erklärt, dass es in dem GEISTERHAUS um die Puppe Annabelle geht, aber ehrlich gesagt fand ich, dass das Thema in dem Raum wenig in diese Richtung umgesetzt wurde. Es ist eher eine Mischung aus ‚Friedhof der Kuscheltiere‘ und ‚Irgendwas anderem‘.

Man wird am Anfang in zwei Gruppen aufgeteilt und hat die Wahl auf welcher Seite man startet. Ein Part ist dabei für die etwas mutigeren.

Die Einrichtung war ganz gut gemacht und spiegelte wieder, was man von einem Horror-Raum erwarten kann. Die Rätsel waren logisch, eine Mischung aus Standardsachen und ein paar originellen Elementen. Leider fehlte es meiner Meinung nach an einem klaren roten Faden.

Das Spielerlebnis wäre sicherlich deutlich besser gewesen, hätten wir nicht zahlreiche technische und mechanische Pannen gehabt. Noch dazu war die Leistung der Game Masterin nicht gut. Sie hatte Schwierigkeiten zu verstehen, worin die Probleme lagen und die Reaktionen ihrerseits kamen ziemlich spät. Das man einen Holzklotz mit einem Knopf tragen soll um Hinweise anzufragen, ist sehr unpraktisch (auch bei Da Vinci Code).

Wenn man echte Horrorräume kennt, wie zum Beispiel in Barcelona oder Athen, wird man von diesem Raum nicht sonderlich beeindruckt sein. Für die Schweiz dagegen ist der Raum wahrscheinlich eine der wenigen, die eine etwas gruselige Erfahrung anbieten. Uns aber mangelte es an Schreckmomenten, woran aber vielleicht auch die technischen Pannen Schuld sein mochten.

Auch hier hatten wir den Eindruck, dass die Atmosphäre sehr gut war, aber es noch Luft nach oben gibt, was die Rätsel, die Geschichte und den Flow angeht.

Höfli

Höfli