Da Vinci Code

  • ⭐️ 7/10
  • 🌡 Difficult
  • ⏳ 60 Minutes
  • 👥 2 – 5 Person

By Höfli) Nach einem etwas unpersönlichen Empfang folgte eine korrekte Einleitung, die etwas gekürzt worden ist, da wir die Geschichte hinter dem Da Vinci Code bereits kannten. Im Grunde genommen mussten wir nach den Heiligen Gral suchen.

Der Start war einen Fehlstart. Nach einigen Minuten in dem Raum sagte uns der Gamemaster, es sei etwas falsch. Wir mussten den Raum wieder verlassen und einige Minuten warten, bis das Problem gelöst wurde. Alles auf Anfang!

Wir gehen also nochmal rein, machen uns an die Arbeit und bleiben bald stecken, aufgrund einer der schlechtesten Puzzle-Designs, die ich jemals gesehen habe. Es kostete uns unglaublich viel Zeit und machte weder Sinn in dem Raum, noch in der Geschichte, auch wenn wir das eventuell selber hätten merken können. Aber anscheinend hatten auch andere Gruppen damit Probleme. – Es wurde ja schon vor dem Spiel vom Gamemaster angemerkt, dass jedes Team immer 1-2 Tips braucht. Nachher wussten wir auch warum, denn dieser ER wurde mit zunehmender Spieldauer immer mehr zu einem ziemlich frustrierendem Suche-und-finde-Raum, so dass der GM leider recht hatte.

Auch das Spielerfeedback hat Verbesserungspotential, denn es war nicht immer eindeutig durch welche Aktionen manche Rätsel geöffnet bzw. entriegelt wurden.

Natürlich sollte man auch Selbstkritik ausüben und sagen, dass unsere Gruppe sich nie in dem Raum zurecht fand, aber viele Puzzles und Mechanismen wirkten auf uns eher frustrierend, als dass sie Spaß gemacht hätten. Ein anderes Rätsel machte auch keinen Sinn, da es auf externes Wissen basierte, und auch nichts mit dem Inhalt der Geschichte zu tun hatte. Es fehlte bei uns jeglicher Flow. Es muss aber auch gesagt werden, dass wir den Raum als Teil der Championship spielten. Ich hoffe, dass der GM bei anderen Gruppen rechtzeitig agiert, um den Flow zu erhalten.

Um auch die positiven Aspekte des Raum anzusprechen, kann man sagen, dass die Räume sehr schön dekoriert waren und eine interessante Raumausnutzung hatten. Es gibt viel Technik hinter den Kulissen und keine Schlösser. Man arbeitet viel mit den Zeichnungen von da Vinci und versucht die evtl darin versteckten Hinweise zu entschlüsseln. Einige Rätsel erfordern Geschicklichkeit und Teamwork.

Leider fand ich, dass man in puncto Geschichte hätte mehr machen können.

Zwar ist der Raum von der Einrichtung her sicherlich unter den Besten in der Gegend, unsere Erfahrung war leider nicht so toll aufgrund der eben erwähnten Aspekte.

Höfli

Höfli